Zeltlager Nachbericht

KjG-Rekord-Zeltlager geht in Arnstein erfolgreich zu Ende
Die Katholische junge Gemeinde Rauenberg konnte für das diesjährige Kinder- und Jugendzeltlager in Arnstein in diesem Sommer mit insgesamt 78 Kindern und Jugendlichen einen neuen Teilnehmer-Rekord vermelden.
Unter den Lagerleitern Alena Laier und Jakob Steidel, sowie insgesamt 27 weiteren Teamern, ging am vergangenen Samstag das Zeltlager der KjG Rauenberg 2017 zu Ende. Zum abwechslungsreichen Programm für die Kinder und Jugendlichen gehörten unter anderem Geländespiele, ein Thementag sowie ein Tagesausflug in das oberfränkische Bamberg. 
Wie üblich machten sich die zahlreichen Teammitglieder des Zeltlagerteams bereits am letzten Juli-Wochenende auf den Weg nach Arnstein nahe Würzburg, um Zelte und Gepäck für die Ankunft der Kinder und Jugendlichen vorzubereiten. 
Zum Tagesablauf gehört, neben dem gemeinsamen Lager-Frühsport sowie dem Frühstück, jeweils ein Vor- und Nachmittagsprogramm. Zwischen den Programmpunkten essen die Kinder und Jugendlichen zu Mittag und können anschließend ihre Mittagspause genießen. Nachdem sich alle Kinder mit dem Abendessen für die Nacht gestärkt und gewaschen haben, steht mit der abendlichen Lagerrunde ein weiteres Highlight an. Dort musizieren Kinder und Gruppenleiter rund um das Lagerfeuer zu den Klängen der Gitarrenspieler und lauschen gespannt der Lagerstory.
Auf dem Programm der ersten Woche standen beispielsweise der Bau eines „Käshäusls“, einer Vorrichtung aus Holz und Planen, in welcher die Kinder ihre Schuhe trocken unterbringen können.
Weitere Programmpunkte waren der Gruppenlauf, bei welchem die Kinder gemeinsam mit ihrem Zelt verschiedene Aufgaben lösen, um möglichst viele Punkte zu erreichen. So wurde auch in diesem Jahr wieder ein Kronkorken aus einer Mehlschüssel „freigepustet“, während es eine Station weiter die Hits des Sommers zu erraten galt. Am Wochenende stand mit dem so genannten Championship das Sportturnier des Zeltlagers an, bei welchem die Zelte gegeneinander im Fußball, Völkerball und im Ultimate (Frisbee) antreten. Ein Highlight, sowohl für die Zeltlagerteilnehmer als auch die Gruppenleiter, ist der Tagesausflug, an dem das Lager für einen Tag dem Lager-Alltag entflieht und sich auf den Weg in die Zivilisation begibt. Ehe man eine Stadttour im malerischen Bamberg unternahm, konnte sich das Lager auf einer Sommerrodelbahn austoben. Im Anschluss an die offiziellen Programmpunkte des Ausfluges hatte jedes Zelt gemeinsam mit den Gruppenleitern die Möglichkeit Bamberg „auf eigene Faust“ zu erkunden.
Für das leibliche Wohl sorgte auch in diesem Jahr das Küchenteam, welches das Lager zwei Wochen lang mit Gerichten wie Gulasch mit Semmelknödeln oder selbstgemachtem Chili con Carne bekocht. Mit leider sehr wechselhaftem Wetter verabschiedete die Main-Spessart-Region die KjG Rauenberg und man machte sich auf den Heimweg. Nachdem alle Gruppenzelte zum Trocknen aufgehängt waren und der Inhalt des LKWs wieder komplett entladen war, ging auch für das diesjährige Betreuerteam das KjG-Zeltlager 2017 zu Ende.
Für weitere Informationen zum KjG-Zeltlager und der KjG Rauenberg allgemein, können Sie uns gerne auf den digitalen Kanälen wie beispielsweise unserer Homepage www.kjg-rauenberg.de, oder unserer Facebook-Seite besuchen.

Wir bedanken uns herzlich bei Alma Laier, die uns in ihrem Hof die Möglichkeit gab, unsere Zelte zum Trocknen aufzuhängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.